Wetter & Reisezeit Bali

 
an einem unberührten Strand an der Südwestküste im Januar 2008

Wetter & Reisezeit

Bali liegt nur wenig südlich des Äquators, daher scheint die Sonne ziemlich genau 12 Stunden am Tag so etwa von 06:30 h bis 18:30 h. Die Dämmerung ist kurz, ebenso Sonnenauf- und untergänge.
Die Durchschnittstemperatur liegt bei 26 Grad. Den Tag über schwanken die Temperaturen zwischen 23 und 31 Grad. In den höheren Bergregionen ist es deutlich kühler, hier schwanken die Temperaturen zwischen 16 und 26 Grad und können nachts bis auf 8 Grad fallen.
Das Wasser des Meeres ist ganzjährig zwischen 27 und 29 Grad warm.

Es gibt nur zwei Jahreszeiten: Die Trockenperiode dauert von Mai bis September, die Regenperiode dauert von Oktober bis April. Der regenreichste Monat ist der Januar. Regenzeit bedeutet aber nicht, dass es von morgens bis abends regnet. Vielmehr kommt kann es dann mehrmals am Tag zu kurzen heftigen Schauern kommen. Ähnlich bedeutet Trockenzeit nicht, dass es nie regnet. Gelegentliche Regenschauer sind in den Tropen das ganze Jahr über normal. Diese wechseln aber dann oft recht schnell mit sonnigen Perioden. Die Luftfeuchtigkeit ist in der Regenzeit höher (bis zu 95%) und lässt das Klima dann drückender erscheinen.

Die beste Reisezeit ist von Mai bis September. Aber auch die Übergangsmonate April und Oktober sind oft recht angenehm. Durch den weltweiten Klimawandel kann man auf die genannten Angaben heute keine Garantier mehr geben. In manchen Jahren setzt der Regen mit erheblicher Verspätung ein, was die Abfolge von Regen- und Trockenzeit entsprechend durcheinander bringen kann.
 

  Denpasar - Südbali

Lovina - Nodküste von Bali