Nusa Dua & Tanjung Benoa


...im The Bali Khama Resort in Tanjung Benoa

Nusa Dua und Tanjung Benoa

Ganz im Süden der Insel liegt die Halbinsel Bukit Badung. Es ist das regenärmste und wärmste Gebiet Balis, nach Westen hin mit viel Buschland bewachsen. Im südöstlichen Bereich befinden sich die feinen, hell leuchtenden Sandstrände von Nusa Dua und im Nordosten liegt die Landzunge von Tanjung Benoa.

Nusa Dua ist eine Art Exklusivparadies. Ursprünglich wollte man den Tourismus kanalisieren und auf verschiedene Punkte der Insel konzentrieren. So haben sich hier mehrere Resorts der Luxusklasse in einem Areal angesiedelt, zu dem nicht jeder Zutritt hat. Das gesamte Gebiet und auch die Strände sind den Hotelgästen vorbehalten, Einheimische aus umliegenden Gebieten haben hier keinen Zugang. Die Pläne sind insoweit fehlgeschlagen als dass sich touristische Zentren auch in anderen öffentlichen Gebieten gegründet haben, Nusa Dua bleibt aber eine kleine Oase inmitten des Trubels.

Tanjung Benoa war dagegen lange Zeit vom Tourismus völlig unberührt. Die Besiedlung hat hier einen multikulturellen Hintergrund und so findet man eine dörfliche Struktur zwischen chinesischem Friedhof, Kirche, Moschee und Balinesischen Tempeln. Sehr schön ist hier der Besuch des lebendigen Morgenmarktes.
Die lang gezogene Halbinsel wird der gesamten Länge nach von einer einzigen Straße, der Jalan Pertama, erschlossen. Auf den nicht bebauten Flächen kann man hier noch Reisfelder sehen. Mit der Zeit haben sich hier neben Strandhotels auch ein paar Restaurants und Geschäfte angesiedelt. Der feine Sand leuchtet hier ebenso hell wie in Nusa Dua und besonders schön ist hier an der Ostküste die ruhige See. Im Gegensatz zur Westküste wird man hier von wenigen bis gar keinen Wellen beim Baden gestört. Vielfältig ist das Angebot an Unterkünften in den verschiedensten Kategorien. Hervorragend das Wassersportangebot. Neben Tauchen wird hier Wasserski, Jetski sowie Parasailing und Paragliding angeboten.

Weitere Kategorien zu Nusa Dua & Tanjung Benoa